Advertisements

9 Gedanken zu „

  1. Anne

    Ich finde diese ganze Aktion sinnfrei und zum erbrechen. Was haben angereiste Ökospinner von außerhalb, wahrscheinlich grade die, welche bei der ortsansässigen Automobilindustrie ihre Brötchen verdienen, mit dem Stuttgarter Feinstaub zu tun? Demonstriert in euren Käffern…denn hier seht ihr Mainstream Ökos euch einem gewaltigen Rechtsstreit entgegen. 1. Für Verleudmung (die Zeitungen hätten Lügen verbreitet) 2. Dafür dass eure Ökospinner schwer mit Einkäufen beladene, gehbehinderte Fußgänger anpampen….sie hätten gefälligst NICHT die Strasse zu überqueren während die anderen scheintoten Spinner Kilometerlange Lücken in diesem dämlichen Projekt lassen. Das ist Amtsanmassung und ihr habt überhaupt niemandem irgendeine Ansage zu machen 3. Wir werden uns als Anwohner bei der Stadt beschweren weil durch die scheintoten Radfahrer bereits geparkte PKW’s verschrammt und aomit beschädigt wurden. Ebenso eure bekloppten Boomboxes…könnt ihr in euren Herkunftskäffern völlig unangepaßt (das traut ihr euch dann nicht richtig?) die Anwohner belästigen.
    Euer dämlicher Auflauf ist einfach ein prima Beweis für die zunehmende Verdummung der Menschheit.
    Eure Bio-/Öko-/Körnerpampe käme ohne Autos gar nicht in die Regale eurer dämlichen Ökomärkte.
    Kurzum…wir wehren uns. Nie soviele minderbemittelte Spinner auf einen Haufen gesehen…und nochwas…ihr habt KEINEM irgendwelche Ansagen zu machen.

    Antwort
    1. Andreas

      Liebe Anne,
      es geht dir jetzt hoffentlich besser, nachdem du diesen Kübel voller hasserfüllter Ressentiments mit der dazu passenden Orthographie ausgeschüttet hast: Angereiste scheintote verdummte minderbemittelte dämliche körnerfressende Ökospinner, die sich der Rücksichtslosigkeit und der Amtsanmaßung (?) schuldig machen, ja Straftaten begehen, und andere, äh, „Verleudmungen“…
      Was das alles über dich verrät, ist dir offensichtlich gar nicht bewusst, dazu nur so viel: Es muss vor dem Hintergrund der eigenen Frustration und Borniertheit schon sehr weh tun, so viele gut gelaunte Menschen jeglichen Alters auf einem Haufen zu sehen, die einmal im Monat (!) die Freude am sozialen Zusammensein, an der entspannten Entschleunigung und an der Bewegung auf zwei Rädern eint. Du tust mir sehr leid.
      Ein nach dem gestrigen Abend rundum fröhlicher Stuttgarter Radfahrer.

      Antwort
    2. goldschwengel

      Herzallerliebste Anne, sicherlich waren Sie sich während ihrer psychotischen Episode nicht bewusst dass die in ihrer Post ausgesprochenen Beleidigungen einen Straftatbestand darstellen. Ihre IP Adresse ist ja gespeichert und lässt sich durch Herausgabe Ihrer Daten durch den ISP (wozu er rechtlich verpflichtet ist) leicht juristisch auswerten. Schauen wir doch mal wer hier eine Klage an den Hals bekommt. ^_^

      Antwort
  2. Anton

    Also ich stand auch eine Weile bis der ganze Pulk vorbei war. Dabei ist mir aufgefallen wie ruhig es plötzlich wurde. Obwohl viele an mir vorbei kamen war da kaum ein Lärm geschweige denn ein Geräusch wahrzunehmen. Die Zeit die ich stand habe ich mir überlegt wie schön es doch wäre diese Ruhe vor meiner Haustüre auch öfter zu spühren. Plötzlich kann man sich an der Straße mit jemanden unterhalten. Das ging wegen des Lärmes vorher überhaupt nicht. Jetzt schon. Also wenn ich schon innerhalb so kurzer Zeit zu der Erkenntnis komme, dass mir leise Flüsterräder lieber sind als knatternde vorbeizischende Auto warum fahren nicht noch mehr Leute mit dem Rad – ach so das tun sie ja – dann gefällt mir das und das nächste mal habe ich für ungeduligige Fußgänger einen Tipp. Du bist nicht du selbst wenn du nicht … Sei du selbst und sei dankbar für jede Autofahrt weniger.

    Wer lieber den Krach von den Autos hört als Musik – über Geschmak kann man streiten und Musik ist so vielfältig da ist für jeden was dabei – das möchte ich hier gar nicht schreiben was ich mir da denke, aber jeder kann sich dazu eine Meinung bilden.

    Ich finde es toll von den jungen Leuten und nächstes mal fahre ich auch mal mit.

    PS: Rechtsstreit haben die Radler nicht, ich denke da eher an getürkte Abgasanlagen und manipulierten Tests. Weiß doch eh jeder das die da Lügen was das Zeug hält. Abgasrohr in den Innenraum!

    Antwort
    1. Florian

      Wow, das ist ein unglaublich schöner Kommentar. Wir freuen uns wenn du nächstes mal dabei bist. Es gibt über die Fahrradbewegung in Stuttgart einen schönen Film welcher im letzen Jahr herauskam. Kannst ihn dir gerne zur Einstimmung anschauen.

      Liebe Grüße

      Antwort
  3. Martin R

    Eine schöne Runde, danke an die die’s gemacht haben.
    Wirklich an der Grenze zur Gehörschädigung war für mich allerdings das extrem laute Hupen einiger Radfahrer im Heslacher Tunnel. Man wusste nicht, ob das von vorne oder von hinten kommt und ob man nach vorne oder hinten muss, um dem Lärm zu entkommen. Ich bitte doch dringend, diejenigen, die eine solche laute Tröte installiert haben, während der Tunnelfahrten diesen Lärm zu unterlassen bzw. ggf. den Nebenmenschen, der so eine Tröte benutzt, zu bitten dies zu unterlassen. Oder findet die Mehrheit der Mitradelnden diesen Lärm toll?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s