5 Gedanken zu „

  1. Micha

    Danke für die nette Radfahrt!
    Ich komme nicht mehr. Warum?

    Leider habt ihr ein paar „Ordner“, oder solche die es gerne wären am Start, die durch ihren rücksichtslosen, aggressiven Fahrstiel und Kommunikation ein enormes Sicherheitsrisiko darstellen.
    Kann verstehen, dass es manchmal nervig ist, wenn links kein durchkommen ist, dennoch gibt es Grenzen.

    Gemütliches Radfahren ist sicher etwas ganz anderes.

    Antwort
    1. Andreas

      Vorab: Ich konnte an der August-CM leider nicht teilnehmen, deshalb weiß ich nicht, ob irgendwas Außergewöhnliches vorgefallen ist. Mir scheint aber, dass viel Unkenntnis über die CM im Allgemeinen und das Corken im Besonderen vorhanden ist, wenn hier – wie an anderer Stelle, wo von „leistungsorientierten“ Corker*innen die Rede ist – so pauschal Kritik geübt wird. Micha, Du bestrafst niemanden, höchstens Dich selbst mit diesem beleidigten „Ich komme nicht mehr.“ Wie wäre es stattdessen, vor Ort die Leute auf das Verhalten anzusprechen, wenn es Dich stört? Klarzustellen ist das Folgende:
      1. Es gibt keine CM-„Ordner“, weil die CM wir alle sind. Es gibt Corker*innen, darunter ich, die Warnwesten tragen, aus Sicherheitsgründen und/oder weil es (vor allem in der dunklen Jahreszeit, ist mir zumindest passiert) vorkommt, dass man von der Polizei weggeschickt wird, wenn man sie ohne Weste ablösen will. Das Tragen einer Weste macht mich aber nicht zum „Ordner“, ich habe mit den rührigen Leuten, die die CM anmelden (in Stuttgart leider anmelden müssen), nichts zu tun.
      2. Corken ist nicht immer nur spaßig. Ich bin meist allein unterwegs. Die meisten Autofahrer*innen reagieren zum Glück mit Verständnis und ich hatte schon viele nette Gespräche, aber es gibt auch die anderen. Ich habe schon mehrfach aggressives Verhalten gegen mein Fahrrad und mich persönlich erlebt, da wünscht man sich dann schon ein bisschen mehr Unterstützung (und fragt sich manchmal, warum man sich so etwas am Freitagabend antut).
      3. Corken ist essenziell für die CM. Die gefährlichsten Situationen entstehen dann, wenn Auto- oder Motorradfahrer*innen in den geschlossenen Verband reinfahren, weil nicht gecorkt wurde. Weil innerhalb des Verbands niemand mit so etwas rechnet, liegt hier das „enorme Sicherheitsrisiko“.
      4. Da es zu wenige machen, geht es nur durchs Überholen des Pulks auf der linken Seite, Dauerklingeln und unablässigen Rufen: „links bitte frei!“ Wenn das „aggressive Kommunikation“ ist, bitte ich um Vorschläge, wie man sich sonst bemerkbar machen soll.
      5. Ich bin weder aggressiv noch „leistungsorientiert“ beim Corken. Mehrfach habe ich schon beschlossen, es sein zu lassen, denn es ist auch ganz schön anstrengend und ich bin nicht mehr der Jüngste. Aber wir brauchen die blauen Männ- und Weiblein nun mal vorne, und dorthin kommen sie nicht, wenn sie niemand ablöst.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s