151002_Strecke_pic

Advertisements

9 Gedanken zu „

  1. Kernpfysikalische Frage

    Hallo, ich wollte heute auch (erstmalig) an diesem Unterfangen teilnehmen. Allerdings frage ich mich, warum diese Veranstaltung (es ist doch nach Polizei- oder Wasauchimmer-Recht eine solche?! Oder Versammlung / Bewegte Versammlung=Demonstration?) sich „Critical Mass“ nennt?! Ich finde die Absicht hinter der Verantstaltung zwar gut, aber es ist halt was anderes als eine Critical Mass, oder?

    Wikipedia sieht das ähnlich unter gewissen Aspekten:
    „Critical mass (engl., dt. kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung[1] in Form der direkten Aktion, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer (hauptsächlich Radfahrer) scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen und „… mit dem Druck der Straße mehr Rechte für Radfahrer und vor allem eine bessere Infrastruktur und mehr Platz einzufordern.““

    In Stuttgart ist es wohl nicht unorganisiert und unhierarchisch, oder?
    Unorganisiert(er) und unhierarchisch(er) wäre es wie in vielen anderen Städten:
    Treffen, geschlossenen Verband bilden, losfahren. Ohne fest vorprogrammierte Route (->unorganisiert) und vordefinierten Führer (->unhierarchisch). Dann wechselt man sich an der Spitze des Verbandes ab und erhält so eine relat. spontane Anwendung des § 27 StVO. Sollte das ein „Chaos“ geben (was je nach Weltbild bei manchen schon dort beginnt, wo die Bahn 30sec Verspätung hat), dann ist die StVO Schuld und sonst niemand.

    Ich bin nicht gegen diese Veranstaltung, im Gegenteil, aber diese artig weichgewaschene der Form
    „-dann haben wir für die Polizei nen Ansprechpartner,
    – und die schützen uns ja auch,
    – sogar mit Motorrädern (…) und Ferdeaffelabwerpfenden Ferden
    – und dann müssen die nicht erst lernen, dass sie zwar hintere Verbandsmitfahrer beim Überqueren roter Ampeln „aufschreiben“ können, aber
    – irgendwann doch lernen müssen, dass das die Tinte nicht wert ist, wenn die Verbandsspitze bei Grün drüber ist.“
    …ist schon a bissle halbläbig?!

    Warum nennt Ihr das Critical Mass? Die kritische Masse liegt bei 15 Radfahrern in Anwendung von § 27 StVO! Fertig!

    Dass man den Begriff der „kritischen Masse“ unter Zuhilfenahme großer Begriffe wie „Gesellschaft“, „Mobilität“, „Zukunft“, „CDU“, „Käsekuchen“ etc. hier natürlich noch irgendwie hininterpretieren kann, ist mir klar. Dafür braucht es keinen Altmaier bei Illner oder Bosbach bei Jauch oder Stoiber bei Christiansen.

    Nur einer geilen Sache einfach mal „den“ „Reiz“ nehmen find ich blöd!

    Man möge einwänden: Ja dann mach doch DEINE CM, wie Du sie willst, mit 14 anderen „Dagegenseienden“! Ja, mach ich, aber erst, wenn „Ihr“ „Euch“ CM 21+ nennt und damit die purisische Form des Labels nicht entstellt! 🙂 „Ich“ will mit „Euch“ nichts zu tun haben, darum fahre ich heute Abend auch mit! Wenn ich den Führer (also nicht DEN, schon klar…) finde.

    PS: zu https://criticalmassstuttgart.wordpress.com/about/
    „Was hat all das mit der Critical Mass zu tun? Sehr viel: Wir leisten gewissermaßen Aufklärungsarbeit. Wir zeigen auf entspannte Weise, wie selbstverständlich auf allen Straßen Rad gefahren werden kann. Wir zeigen: das ist überhaupt nicht gefährlich, solange der Autoverkehr sich in einem für alle verträglichen Rahmen bewegt. Dieser Rahmen allerdings, der wird in Zukunft deutlich enger zu stecken sein als bisher. Auch wenn dies – vorläufig – noch nicht alle verstehen.“
    So „selbstverständlich“, wie es bei dieser Veranstaltung das Versammlungsrecht zulässt. Zumal der (leider auch noch zelebrierte) „enge Rahmen“ ganz woanders zu liegen scheint…

    Antwort
  2. Katharina

    och komm, nicht schon wieder der alte käse. langweilig …
    (hats dir denn trotzdem ein bisschen spaß gemacht? und hast du deine führerInnen gefunden?)

    Antwort
  3. Kernpfysikalische Frage

    Wo kann man denn diese offenbar alte Diskussion nachvollziehen?

    Und klar, hat wirklich Spaß gemacht! Immer der Polizei hinterher, das ist der Inbegriff des (qualitativ) „Kritischen“ 🙂

    Für meinen Geschmack muesste nur „spontan“
    – mit etwas mehr Abstand gefahren werden
    – deutlich mehr Krach erzeugt werden (v. a. im geg. Veranstaltg.sformat)

    Aber nochmal, wenn es alleine um den Spaß geht: Den hatte ich. Danke!

    Antwort
      1. Kernpfysikalische Frage

        Mit dem o.g. Artikel fühle ich mich bestätigt, siehe v. a. auch Kommentare zu Artikel!

        Ich verstehe die Abwägung, durch das Erzeugen vermeintl. Sicherheit (auch vor polizeil. Repressionen?) durch den „Stuttgarter Modus“ mehr Teilnehmer zu gewinnen versus „Wir verfolgen den StVO-rechtl. Urgedanken der ‚Fahrradmacht‘, erreichen damit aber nicht so viel(e)“.

        Aber: Die CM stützt sich existenziell auf §27. Das steckt doch schon im Namen! Das hat mit dem, was in S stattfindet, überhaupt nichts zu tun, wenn ich das richtig verstehe.
        Dass eine Rad-Demo Stuttgart, die mit 10000 Teilnehmern (vlt irgendwann mal?) 1x wöchentlich auch eine sehr konkrete Form einer kritischen Masse darstellen könnte, ist mir schon klar. Aber wenn es rechtl. eine Versammlung/Demo wäre, wäre es halt trotzdem keine CM. So viel Pedanterie muss erlaubt sein. Aber ich fahre trotzdem wieder mit bei der Rad-Demonstration Stuttgart! 🙂

  4. herrdings

    Vielleicht hat „Kernpfysikalische Frage“ Recht und es ist an der Zeit die Stuttgarter Critical Mass in ihre Freiheit zu entlassen. Ich denke sowohl Orgacrew, Mitfahrende, Passanten und Stadtverwaltung können durch die experimentelle Form der eigentlichen Critical Mass im öffentlichen Raum nur dazu lernen.

    Antwort
  5. Clemens

    Herzliche Einladung:
    Treffen zu Aftermassorganisation und obigem Thema, morgen

    Mittwoch 28.10.15 um 19:00 Uhr

    Büro für Gestalten/de
    Kleine Königstr. 1
    70178 Stuttgart

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s